Das Abenteuer geht weiter (April, April, …)

Juhuuu, das ging ja schnell.

Kaum war das Inserat geschaltet, meldete sich schon ein Interessent am übernächsten Tag. Er wollte natürlich noch mehr Bilder von unserer Cello sehen und hat unendlich viele Fragen zum Zustand gestellt. Nach einem ziemlich schweren Telefonat (Englisch mit französischem Akzent vs. Englisch mit deutschem Akzent) sagte uns der Käufer zu, ohne das Boot überhaupt besichtigt zu haben.

Es gibt jedoch einen klitzekleinen Haken an der ganzen Geschichte. Der Käufer ist ein Franzose, aus … ja klar Frankreich. Also auf der anderen Seite des Teiches. Wir sollen ihm das Boot nach Bordeaux liefern, jedoch schon zum 7. Mai. Dafür, dass es so eilig ist, gibt er uns für die Überführung nach Frankreich 12000€ zusätzlich zum Kaufpreis.

Finanziell lohnt es sich für uns nicht wirklich, müssen wir ja von den 12000€ noch den ganzen Proviant und Diesel für die Überfahrt kaufen. Die Kosten für Dinge, die auf der Überfahrt kaputt gehen, übernimmt er jedoch. Und noch einmal die Chance zu bekommen, über den Atlantik zu segeln und dafür auch noch bezahlt zu werden … das können wir uns einfach nicht entgehen lassen.

Wir haben heute wieder knapp 300 Liter Wasser und viel Proviant gekauft, eine Karte für den Nordatlantik und grob die Route abgesteckt. Von hier bis zu den Azoren sind es knapp 2170 Seemeilen, also in etwa genau so viel wie von Kapverden nach Martinique, kennen wir ja schon, nichts leichter als das … 😀
Bei der Hinfahrt haben wir ja 24 Tage gebraucht, mit gebrochenen Wanten. Dieses Mal müssten wir nur etwa 18 Tage brauchen, damit würden für die restlichen 1900 Seemeilen noch 17 Tage bleiben, wird ganz schön knapp.

Morgen holen wir uns noch etwas frischen Proviant, Bananen, Mangos, usw. und gegen Nachmittag geht es auch schon los. Etwas kurzfristig, aber wir melden uns, sobald wir bei den Azoren angekommen sind.

Bis dahin … viele Grüße 😀

8 Kommentare zu “Das Abenteuer geht weiter (April, April, …)

  1. ravon

    Papa und ich denken das es ein Traum ist-wir können es nicht fassen als ob eine Atlantiküberguerung nicht risikoreichgenug war. Denkt Ihr daran -Geld ist nicht alles im Leben.

  2. Regina, deine Mam

    Ich kann es auch nicht fassen , das Schicksal zum zweiten mal herausfordern, ich galaube es ist unklug.
    Ich bange schon jetzt um euch.

  3. Ali Mindschlachi

    Ehr Olum! Ali kauft disch ganzes Hafen mit Alles un so, ich geb disch Nr. von Freund von Freund, der kauft Eure Kahn für 100 Kamelen oder 23,5 blondes Frauen (eines isch etwas behindet, fehlt linkes Brust, aber geiles Fahrwerk trotzdem, mein Freund).
    Also falls dich Interesse plagt, weisch ja wo mein Clan wohnt, Gutes Reise, meine lieben Freunde!

    ALI aus Bali!!!

    1. SY Cello

      Hey Ali,

      passend ein Zitat von „Joint Venture“ – „Die Wunderschlampe“

      „Kauf sie, nimm sie mit nach Haus, und test sie da in Ruhe aus.
      Das war mir alles nicht geheuer, trotzdem fragte ich wie teuer.
      Er sagte hundert und sie ist dein, ich sagte sechzig und ich schlag ein.
      Neunzig, siebzig und nicht mehr, achtzig, also gut gib her,
      hatt ich grade noch im Socken stecken, hier, Alter, nimm, nicht dran verrecken.“

      Also, Gegenangebot … 100 Kamele UND 23.5 blondes Frauen.

  4. SY Cello

    So, wir sind immer noch im gleichen Hafen wie gestern, und morgen sind wir auch noch hier.

    Es war für uns wirklich erstaunlich, wie viele Menschen auf diesen für uns sehr gelungenen April-Scherz hereingefallen sind. Für den ein oder anderen war das jedoch irgendwie nicht so lustig. Hey, nehmt uns doch nicht immer so ernst 😀

    Bis bald!

  5. Maria & Viktor

    Als wir heute früh um 05.30 Uhr das gelesen haben, haben wir gedacht das ihr nach dem langen Urlaub nicht mehr richtig ticken. Das so ein Käufer eine ausgedachte Person ist. Dann habe ich das Datum gesehen, und dachte sofort dass es ein Aprilscherz ist. Aber Angst hate ich trotzdem. Papa hat sich viel sorgen um euch gemacht.

  6. Regina, deine Mam

    Ich hoffe doch sehr, das es ein Aprilscherz war, aber mit besorgten Eltern könnt ihr doch so ernst nicht scherzen. Ich habe mich schon gewundert, wo ich morgens um halb neun die Nachricht gelesen habe, war es bei euch erst etwa halb vier morgens. etwas zu früh für euch Nachrichten zu schreiben und dann noch das ihr schon Wasser und nur noch Mangos eingekauft habt, aber ich habe es trotzdem geglaubt.
    Ich bin erleichtert. Ihr Schurken!

  7. Angela

    Hallöle von einer Unbekannten,
    ich bin eine „Exkollegin“ von Ingo und verfolge das (B)logbuch der Amazone täglich.
    Dabei bin ich dan auch auf eure Seite gestoßen und lese immer mit 🙂
    Und nun das?!?!?!
    Erst schwimmt Antje mit Delphinen um die Wette und nun wollt ihr eure
    Cello verkaufen?
    Ihr könnt mir doch nicht meine Lektüre nehmen.
    Ich bin froh das sich das nun als Aprilscherz entpuppt hat und wünsche euch noch eine tolle Fahrt mit vielen tollen Eindrücken und mir weiterhin ein „bisschen miterleben“.

    viel Spaß noch
    Angela
    aus Thedinghausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.